Chronik der Reiterfreunde Glehn:

 

Bereits in den Jahren 1949 bis 1959 beteiligte sich eine Gruppe Reiter unter der Führung von Eugen Körschgen an den Umzügen des Glehner Schützenfestes. Als dieser jedoch 1960 zum Oberstadtjutanten berufen wurde, verlor die Reitergruppe die treibende Kraft und löste sich auf.

Zwanzig Jahre später kam es zur Neuauflage. Im Juni 1979 trafen sich reitsportbegeisterte Glehner um Werner Franzen und beschlossen wieder am Schützenfest teilzunehmen. Die männliche Schützendomäne hatte jedoch anfänglich wegen der Amazonen im Sattel Beden­ken. Diese wurden aber durch den souveränen Einsatz des damaligen Präsidenten August Heidemanns ausgeräumt.

Als einheitliche Uniform wählte man die weiße Reithose, schwarzes Reiterjacket, Stiefel, Reitkappe, weiße Handschuhe und Gerte. 

Im Jahre 1982 wurde dann die Reiterstandarte entworfen und in der Krefelder Fahnenfabrik hergestellt. Sie zeigt auf der Rückseite das alte Glehner Schöffensiegel, wodurch die Reiter die enge Verbundenheit mit der Heimat und ihren Bräuchen zum Ausdruck bringen.

  

 

 

 Die Reiterfreunde wurden immer stärker in das Glehner Schützenwesen integriert und wurden als Reiterkorps in der Satzung des Schützenvereins als Teil des Schützenregiments  aufgeführt.

Die Reitergruppe verstand es, auch außerhalb des Schützenfestes durch gemeinsame Ausritte und Ausflüge die Kameradschaft zu fördern.  Die jährliche Ermittlung des Reitersiegers oder der Reitersiegerin, ungezählte Feiern und einige schöne Reiterbälle im historischen Frangensaal festigten den Zusammenhalt der Reitergemeinschaft. 

Im Jahr 1994 trafen sich die Reiterfreunde auf dem Hof von unserem damaligen Oberst Max Kallen und starteten ihren ersten Herbstritt. Ein Jahr später folgte der erste von zehn offiziellen Herbst­ausritten mit Gästen und anschließendem Gottesdienst und gemütlichem Beisammensein auf dem Altschanzerhof der Familie Kallen.
Auch im Jahr 2004 veranstalteten wir einen Herbstritt mit vielen Gastreitern und konnten nach einer feierlichen  Andacht diesmal im Festzelt auf dem Kirmesplatz viele Gäste zu unserem 25jährigen Jubiläum begrüßen.  

Im Laufe der Jahre sind die meisten Gründungsmitglieder in den reiterlichen Ruhestand getreten. Glücklicherweise wachsen jedoch immer wieder junge Leute nach, die sich dem Hobby Pferd verschrieben haben und außerdem auch noch begeisterte Schützenfest- anhänger sind. 

Von 1979 bis 1989 stand das Gründungsmitglied Werner Franzen an der Spitze der Reiter­freunde Glehn.  Danach übernahm Udo Lange die Führung des Reiterkorps. Im Jahr 2007 übergab er das Amt an seinen bisherigen Stellvertreter Johannes von Wirth.

Die Versammlung wählte Klaus Lohe zum Stellvertreter.

Auch heute noch kann die Vertretung des Reiterkorps im Schützenverein nur von männlichen Mitgliedern wahrgenommen werden, während die anderen Positionen im Vor­stand des Reiterkorps auch von den Amazonen ausgeübt werden können.

 

Liste der Reitersieger